• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
_______________________ Home | | Hauptverein | | Chronik | | Fussballplätze | | Anfahrt | | Kontakte | | Kalender | | Downloads | | Disclaimer | | Suchen _______________________
Start Chronik
Die Chronik des ESV Flügelrad
Geschrieben von: Klaus Bachmeyer   
Freitag, den 12. September 2014 um 16:43 Uhr
.
.

18.02.1951

Gründungsversammlung des Fußballclubs Flügelrad
 

Juli 1951

Aufnahme in den BLSV
. 

1952

Entstehung einer geschlossenen Wohnsiedlung an der Sebald-Heyden-Straße für Eisenbahner und deren Angehörige. Dadurch entstand ein großer Zulauf zum Verein.

18.07.1953

Unser Vereinsgelände Abschluss eines Nutzungsvertrages mit der Bayer.   Staatsforstverwaltung.
. 

1953

Errichtung eines Spielfeldes in Eigenleistung (Sandplatz)
. 

01.07.1954

Der neue Name Aufnahme in den Verband Deutscher Eisenbahner- Sportvereine (VDES). Aus dem FC Flügelrad wurde der ESV Flügelrad Nürnberg.

17.12.1954

Einweihung des ersten Sportheims, bestehend aus zwei ehemaligen Holzbaracken

1955

Erweiterung des Behelfssportheims in Eigenleistung

1958

Erwerb einer ehemaligen Baukantine und Errichtung von Wasch- und   Umkleide-kabinen
. 

1959

Fertigstellung eines 2. Fußballspielfeldes
. 

1962

Bau eines neuen Vereinsheims
. 

17.01.1964

Einweihung des neuen Vereinsheims

1965

Errichtung eines Jugendraumes und Fertigstellung von weiteren Wasch- und Duschräumen
. 

1967

Bau eines weiteren Sportfeldes sowie eines Kleinspielfeldes
. 

1969

Inbetriebnahme des Vereinsheims, ermöglicht durch Unterstützung durch die Stadt Nürnberg sowie der Deutschen Bundesbahn durch den damaligen  Sportdezernenten Dr. Kaufmann und den Bezirkssportleiter O. Wilpert. Die   Vereinsmitglieder packten wiederum tatkräftig zu, insbesondere bei der Kanalisation und dem Wasseranschluss.
. 

1970

Beginn mit dem Bau eines 3. Spielfeldes Fußball

20.11.1971

Brand im Vereinsheim

Mit dem Sportheim verlor der Verein die gesamten Geräte, das Ballmaterial sowie die Sportwäsche. Wiederum bewies sich, dass die Kameradschaft der Mitglieder stark genug war, auch diese Schwierigkeiten zu überwinden. Durch einen lobenswerten Einsatz konnte erreicht werden, dass bereits am 2. Weihnachtsfeiertag 1971 eine alte Holzbaracke auf dem alten Fundament stand.
. 

1973

Erster Spatenstich für das neue Sportheim. Bau einer Bewässerungsanlage für die gesamten Spielfelder.
. 

26.12.1973

Einweihung des neu aufgebauten Vereinsheims mit vier Bundeskegel-bahnen, acht Umkleidekabinen, zwei Duschräumen, einer Gaststätte sowie eines Jugendraumes unter der Planung und Ausführung der Sportkameraden Heinrich Lauchs und Eberhard Scholz. Für den sofortigen Bau einer Gymnastikhalle reichte das Geld leider nicht mehr aus. Die Neubauvorhaben wurden vom BLSV, der Stadt Nürnberg und der Deutschen Bundesbahn großzügig finanziell unterstützt.
. 

1975

Errichtung von 3 Tennisplätzen
. 

1976

25 Jahre Flügelrad
Fertigstellung eines 4. Tennisplatzes sowie eines Asphaltplatzes

Der Mitgliederstand stieg auf über 1.200
. 

1977

Weiter Einweihung von vier neuen Tennisplätzen

1978

Baubeginn der neuen Gymnastikhalle
. 

20.10.1979

Einweihung der neuen Gymnastikhalle
 

1982

Bau eines neuen Brunnens zur Bewässerung der Fußball- und Handballsport-felder
. 

1984

Errichtung eines Gedenksteins zur Ehrung der verstorbenen Vereins-mitglieder am Totensonntag

Mitgliederstand ca. 1.600

1985

Umwandlung des Handball-Kleinfeldes in einen Kunststoff-Handballplatz mit großer Eigenleistung. Die Außenfassade der Georg-Lang-Halle wurde eben-falls in Eigenleistung verputzt. Renovierung der Kegelbahn auf Asphalt mit Kunststoffauflage
. 

1988

Errichtung und Bau eines Kinderspielplatzes. – Die Finanzierung der Geräte erfolgte zum Großteil durch eine Spende des Vereinswirts Conny Meier.

Modernisierung der Kegelbahn mit neuen Stellautomaten und Ergebnis-druckern.
. 

1991

40 Jahre ESV Flügelrad

Einfriedung des Sportheimgeländes mit einer Steinmauer aus Pflastersteinen durch die Sportkameraden Herbert Stoiber, Kurt Kraus und Kurt Graf als Geschenk der Wander- abteilung zum 40-jährigen Bestehen des ESV  Flügelrad – ein „Jahrhundertbauwerk“. Vereinswirtsehepaar Conny und Marianne Meier über 25 Jahre Pächter des Vereinsheims.
. 

03.01.1994

Ableben des 1. Vorstandes Heinz Wieland
. 

1994

Die Mitgliederverwaltung und die Buchführung wird durch Einsatz von PC-Technik in die vereinseigene Geschäftsstelle verlegt.
. 

Dez. 1994

65. Geburtstag des Vereinswirts Conny Meier mit einem rauschenden, unver-gessenen Fest in der Georg Lang-Sporthalle.
.

1995

Restfinanzierung der Instandsetzung von 4 Tennisplätzen. Renovierung   Hallenboden Gymnastikhalle. Heizungsrevision, Reparaturarbeiten nach Versicherungsschaden. Bau eines neuen Tiefbrunnens zur Bewässerung der   Fußball-Rasenfelder (Zusammenbruch des alten Brunnens). Für die Fußball-plätze wird ein Kleintraktor zum Rasenmähen angeschafft.
. 

1996

Der Handball-Hartplatz erhält einen Ballfangzaun. Der Aufenthaltsbereich der Kegelbahn wird modernisiert.

15.01.1997

Ableben des Vereinswirtes Conny Meier
. 

1998

Generalsanierung der Kegelbahn, moderne Euro-Bahnen und Mannschaftszählwerk
. 

01.01.1999

Beginn einer neuen Ära

Übertritt der Tennisspieler der Sportvereinigung Siemens zum ESV Flügelrad

1999

Errichtung einer neuen Trainingsbeleuchtung

Renovierung von 4 Tennisplätzen und Aufbereitung Fußballhartplatz.

Kauf der Erbbaufläche Anlage von 4 neuen Tennisplätzen – Neubau Betriebs- räume Tennis, An- und Umbau Tennisheim
. 

2000

Neubau der Heinz Wieland Halle mit Betriebsräumen.

Sanierung der Duschräume im Altbau.
. 

01.07.2000

Verschmelzung mit der Sportvereinigung Siemens

Aus diesem Anlass wird auch die Satzung des ESV Flügelrad modernisiert und komplett neu gefasst.
.

2001

50 Jahre ESV Flügelrad

Einweihung der neuen Sporthalle

Der Mitgliederstand steigt auf über 2.100
.

2005

Erneuern der maroden Heizungsanlage im Altbau. Dabei wurde von Öl- auf umwelt- freundliche Gasfeuerung umgestellt.

2006

Gründung des „Arbeitskreis Beach“ mit Beginn der Planung einer multifunktionalen Beachanlage.
. 

2007

Baubeginn einer der größten vereinseigenen Beachsportanlagen Bayerns. Dabei wurde der B-Platz um mehrere Meter nach hinten verlegt und aus dem Kleinfeldplatz sowie dem Rest des alten C-Platzes wurde ein spielfähiger C-Platz (als Hartplatz) erstellt.

Erstmals seit der Verschmelzung mit dem SV Siemens, stieg die Mitglieder-zahl nach jahrelangem Rückgang wieder etwas an.

Derzeitiger Stand ca. 1700 Mitglieder.

 

Wie man aus dieser Chronik erkennen kann, ist die Vereinsgeschichte neben dem sportlichen Geschehen wesentlich geprägt von Baumaßnahmen. Damit das Vereinsgelände immer in dem Zustand ist, den die Mitglieder erwarten, sind ständige Renovierungs- und Modernisierungs-maßnahmen nötig. Daher wäre es vermessen, unter die obige Zusammenstellung zu schreiben
„Ende der Baumaßnahmen“. Bau, Reparatur, Renovierung, Modernisierung ist aber nicht möglich ohne die großzügige – und in Notlagen auch rasche – finanzielle Unterstützung durch den BLSV und der Stadt Nürnberg. Herzlichen Dank dafür!

Beim Dachverband der Deutschen Eisenbahnervereine – VDES – bedanken wir uns für die Zuschüsse zur Förderung aller Sportveranstaltungen, die wir für den Eisenbahnersport ausrichten.

 

Durch die Verschmelzung mit der Sportvereinigung Siemens, durch die der Bau der neuen Sporthalle erst möglich wurde, stieg der Mitgliederstand auf über 2100.

 

Das Vereinsgelände im jetzigen Zustand bietet hervorragende Möglichkeiten, damit es mit dem ESV Flügelrad weiter aufwärts geht – sowohl in der Mitgliederzahl als auch im sportlichen Bereich.

 

Die nächsten Spiele / Termine

Keine Termine